Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Korsisch hören

Von awo

Obwohl die korsische Sprache inzwischen sogar amtlich als "französische Regionalsprache in Korsika" anerkannt ist, ist nicht damit zu rechnen, dass ausländische Besucherinnen oder Besucher in dieser Sprache angesprochen werden oder selbst in korsisch parlieren müssen. Nicht einmal italienische Touristen, die in ihrer Sprache von vielen Korsen verstanden würden, suchen den Sprachkontakt. Sie sprechen offenbar lieber englisch. Jedoch dürfte ihnen eine Antwort auf korsisch kaum Verständnisprobleme bereiten.

Auch wenn es dem Touristen somit wenig auffällt, soll die korsische Sprache auf der Insel weit verbreitet sein. Untersuchungen kamen in den 70er, 80er und 90er Jahren stets zu ähnlichen Ergebnissen. Über 80% der Einwohner Korsikas sollen korsisch verstehen, über 60% sollen es sprechen und fast ebensoviele sollen es sogar lesen können.

Bei einem Blick in die einzige - französischsprachige - Tageszeitung der Insel "Corse matin" fällt auf, dass dort vereinzelt auch Artikel auf korsisch veröffentlicht werden. Die meisten Korsisch-Artikel enthält ihre Freitagsbeilage "la corse, votre hebdo".

Das darf allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass korsisch in erster Linie eine gesprochene Sprache, aber keine geschriebene Sprache ist. Ihre Schreibweise ist bis heute überwiegend nicht kodifiziert. Somit ist nicht immer klar, welche Buchstaben verwendet werden und wie die Rechtsschreibregeln sind.

Ein korsischer Text ähnelt einem italienischen. Die Häufung des Buchstaben "u" fällt aber sofort ins Auge. Außerdem gibt es Buchstabenkombinationen, die in italienischen Texten nicht gebräuchlich sind, so z.B. ghj bzw. chj, um diesen Laut vom italienischen ghi bzw. chi zu unterscheiden.

In den Zeitungs- und Buchläden findet man auch Bücher (sogar Romane) auf korsisch. Dazu gehört ein beachtliches verlegerisches Engagement. Ein korsischsprachiger Roman, der sich gut verkauft, hat eine Auflage von 700, während ein französischsprachiger Roman, der sich gut verkauft, eine Auflage von 150.000 erreicht. Dies hängt mit der vergleichsweise geringen Bevölkerungszahl von Korsika zusammen.

Somit wird man das Korsische eher als Musiktext hören denn in der Zeitung lesen. Durch die Wiederbelebung der korsischen Musik wird ein viel größeres Publikum erreicht als durch korsische Literatur. Eine Reihe von Musikgruppen pflegt die polyphone Tradition. Die Spannbreite reicht vom reinen Gesang über instrumentale Begleitung im traditionellen Stil bis hin zur Verwendung zeitgemäßer Rock- und Popelemente. Die Gruppe "I Muvrini" hat beispielsweise ein Lied gemeinsam mit Sting aufgenommen. Korsika hat eine sehr lebendige Musikszene.

Korsisch, ob nun gesprochen oder gesungen, kann man gut im Radio hören (Ohrhörer zum Handy nicht vergessen), sowohl auf Privatsendern als auch auf France Bleu, Radio Mora. Zu letzterem die Internet-Adresse:
www.radiofrance.fr/chaines/france-bleu/? tag=corse

Geschrieben 03.10.2008, Geändert 04.10.2008, 2567 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.